Gesunde Schuhe zum Laufen

Laufen hält Sie gesund und fit. Jeder zweite Bundesbürger ist sportlich aktiv. Über zehn Millionen Deutsche laufen regelmäßig. Beim Laufen werden unsere Füße sehr beansprucht und brauchen deshalb den richtigen Laufschuh als Unterstützung. Es gibt jedoch sehr unterschiedliche Lauftypen. Für diese gibt es jeweils andere Anforderungen an den optimalen Laufschuh. Wir führen für jeden dieser Typen den gesunden Laufschuh.

Der Fuß - laufend im Einsatz

Die Füße bilden die Grundlage unseres Bewegungssystems. Sie tragen beim Laufen das gesamte Körpergewicht. Dabei entstehen Spitzenbelastungen bis zu 250 kg. Diese Belastungen werden im Fuß auf drei Zonen verteilt – den Vorderfuß, den Mittelfuß und die Ferse. Je nach Fuß und Laufstil stellt dieses 3-Punkte-System sehr unterschiedliche Anforderungen an den richtigen Laufschuh. Neben der optimalen Passform hat der Laufschuh die richtige Führung und Stabilisierung zu bieten und eine passende Dämpfung.

Beim Laufen kommt es häufig zu Überlastungs- und Fehlbelastungserscheinungen der Fuß- und Sprunggelenke. Muskuläre Dysbalancen lösen chronische Entzündungen und lang anhaltende Schmerzen aus, die den Trainingserfolg zunichte machen können.

Unsere Füße sind der wichtigste Teil des menschlichen Bewegungssystems, in dem vom Fuß bis in den Kopf alle Teile aufeinander reagieren. Fehlstellungen der Füße führen, gerade wenn man regelmäßig läuft, oft zu Schmerzen in den Knien, der Hüfte, der Wirbelsäule und dem Nacken. Die richtigen Laufschuhe können diese Probleme verhindern oder beseitigen.

Hätten Sie's gewusst?

Bei einem 10 km Lauf wirkt eine totale Belastung von 533 Tonnen auf jeden Fuß ein. Die Kontraktionsspitze beim Laufen dauert jedoch nur maximal 30 Millisekunden.

Unsere professionelle Beratung hilft Ihnen, den richtigen Schuh für Ihren Fuß und Ihren Lauftyp zu finden, um so das Risiko von Fehlbelastungen und deren Folgeerscheinungen zu verhindern.

Wie laufen Sie?

Langstreckenläufer setzen mit dem Rückfuß auf. Beim Barfußlauf würde niemand auf der Ferse landen, weil die Stoßbelastung auf Wirbelsäule und Kopf weitergeleitet wird.

Wer auf dem Vor- oder Mittelfuß auftritt, nutzt Sehnen und Muskulatur zur Dämpfung. Bei der Auswahl eines Laufschuhs sollten Sie darauf achten, dass der Schuhaufbau Ihrem primären Laufstil entspricht.

Vier Punkte, auf die es ankommt

Ihr Fußtyp beeinflusst maßgeblich die Wahl des passenden Lauf­schuhs. Nur etwa ein Viertel aller Läufer haben einen Normalfuß und damit auch eine natürliche Laufbewegung. Hohlfuß und Senkfuß sind die vorherrschenden Fehlstellungen des Fußes. Wir empfehlen Ihnen, folgende Aspekte bei der Wahl Ihrer Laufschuhe zu beachten:

1. Passform

Das Wichtigste ist die Passform des Laufschuhs. Der Fuß muss während des Bewegungsablaufs durch Schaft und Fersenschale geführt werden. Die Führung der Ferse wird durch eine feste Fersenkappe erreicht. Die Schuhsohle ist für die Unterstützung des Fußlängs- und Quergewölbes verantwortlich. Dabei ist entscheidend, dass die Schuhe die natürlichen Bewegungen des Fußes unterstützen und Fehlbewegungen verhindern. Für die Seitenstabilität ist das Obermaterial im Vorfußbereich verantwortlich. Damit wird ein seitliches Rutschen des Fußes verhindert und der perfekte Sitz komplettiert.

2. Dämpfung

Perfekte Dämpfung mindert den Aufprallschock unter der Ferse. Die Muskulatur allein ist nicht in der Lage, die auftretenden Kräfte zu absorbieren. Bei der Kontraktion nach 40 Millisekunden ist die Kraftspitze schon lange erreicht - maximal 30 Millisekunden dauert dieser Vorgang. Eine zu starke Dämpfung birgt auch Risiken. Je weicher der Laufschuh, desto stärker sinkt der Fuß ein. Dabei lässt sich dann ein Einknicken kaum vermeiden und Knieverletzungen sind oft die Folge. Deshalb gilt: So wenig Dämpfung wie möglich - so viel wie unbedingt nötig.

3. Stabilisierung

Der Fuß muss durch den Laufschuh beim Bodenkontakt stabilisiert werden. Hier kommt es darauf an, eine Überpronation bzw. eine Supination zu verhindern. Bei der Überpronation knickt der Fuß nach innen leicht ein, so dass auch Sehnen, Gelenke und Bänder übermäßig belastet werden. Drei Viertel aller Läufer neigen beim Abrollen zu diesem Einknicken. Bei der Supination wird konträr der Fuß auswärts gedreht. Der Fuß kippt nach außen, das Fußaußenbad und die damit verbundenen Sehnen, Gelenke und Bänder werden stark überbelastet. Eine Supination ist zumeist an abgelaufenen Außensohlen erkennbar und lässt sich durch den richtigen Schuh vermeiden.

4. Alter

Erneuern Sie in regelmäßigen Abständen Ihre Laufschuhe. Dämpfung, Führung und Stabilisierung Ihres Laufschuhs sollten stets intakt sein, um Verletzungsrisiken zu vermeiden. Der Verschleiß Ihres Laufschuhs hängt ab von Ihrem Gewicht, Ihrem Laufstil und der Beschaffenheit Ihres Schuhs.

Bei drei Läufen in der Woche ist die Anschaffung eines zweiten Paares, das dann im Wechsel getragen wird, zu empfehlen. Dadurch werden unterschiedliche Reize an die Beinmuskulatur ausgesandt und die Lebensdauer durch eine längere Regenerationszeit erhöht.

Wir bieten Ihnen beste Beratung

Um bei der Wahl Ihrer Laufschuhe bestmöglich auf die Bedürfnisse Ihrer Füße eingehen zu können, schauen wir uns Ihre Füße genau an. Zur Analyse nutzen wir je nach Bedarf klassische oder moderne Diagnostiksysteme wie Abtasten oder Pedographie. Durch Bewegungsanalysen können wir Ihren Lauftyp feststellen. Je nach Ergebnis empfehlen wir Ihnen auch ggf. individuell angepasste Laufeinlagen oder Bandagen. Innovative Materialien und Sohlenkonzepte bieten immer neue sehr spezifische Lösungen für die unterschiedlichsten Ansprüche. Dafür werden unsere Mitarbeiter bestens ausgebildet und kontinuierlich geschult. Ebenso stehen wir in engem Dialog mit Ärzten, Sportphysiologen und Therapeuten. So hilft Ihnen unsere Beratung, dass Sie in gesunden Laufschuhen laufen, ob für das Gelände, den Wettkampf oder spezielle Laufschuhe für Frauen.

... beste Auswahl

Bei unserem Angebot legen wir besonderen Wert auf bewährte Marken, qualitativ hochwertige Materialien und eine perfekte Verarbeitung. Schon bei der Auswahl unserer Lieferanten achten wir darauf, dass die verwendeten Materialien frei von Gift- und Kunststoffen mit gesundheitsschädigenden Weichmachern und Allergieanregern sind.

... und besten Service

Bei unserem Service soll es Ihnen an nichts fehlen. Auch bei Laufschuhen sind indiviuelle Anpassungen jederzeit möglich, um diese auf die speziellen Anforderungen Ihres Fußes anzupassen. Dabei erledigen wir kleinere Anpassungen für Sie in unserer Meisterwerkstatt sofort, Spezialanfertigungen schnellstmöglich und termingerecht.

H+P Gesunde Schuhe

Westliche Karl-Friedrich-Str. 63

D-75172 Pforzheim

Telefon: 0 72 31 - 2 13 14

Fax: 07231 - 298763

hp@gesunde-schuhe.com

Unsere Geschäftszeiten

Montag - Freitag:
9.00 - 18.00 Uhr
Samstag:
9.30 - 13.00 Uhr

und jeweils nach Vereinbarung

Haus- und Krankenbesuche:
nach Vereinbarung